Sie sind hier: Herzlich willkommen auf unserer Internetseite!

Herzlich willkommen auf unserer Internetseite!

 

 

Naturschutzwoche für Kinder 2018

Begeisterung für Natur und Umwelt zu wecken, diese Kindern und Jugendlichen auf erlebnisreiche und spielerische Art näher zu bringen und so einen Grundstein für umweltgerechtes Handeln zu legen, ist ein zentrales Anliegen des Natur-Netzes Niedersachsen. Das Netzwerk ist ein Zusammenschluss niedersächsischer Natur- und Umweltstiftungen, das zum mittlerweile sechsten Mal zur Teilnahme an der Naturschutzwoche für Kinder und Jugendliche vom 04.11. – 11.11.2018 aufruft.

(Foto: Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung)

An der Naturschutzwoche können sich niedersächsische Umweltstiftungen und weitere gemeinnützige Organisationen, Schulen, Institutionen usw. beteiligen. Die Aktionen können z. B. Baumpflanzungen, Pflegeeinsätze oder Nistkastenbau sein.

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung unterstützt die vielfältigen Naturschutzeinsätze und stellt Fördergelder entsprechend ihrer allgemeinen Förderrichtlinie zur Verfügung. Dafür muss zuvor ein Antrag bis spätestens zum 19.09.2018 gestellt werden. Er setzt sich aus dem ausgefüllten Antragsbogen, einer kurzen Beschreibung der Aktion sowie einem Kosten- und Finanzierungsplan zusammen.

 
Datenschutzgrundverordnung

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung hat ihre Angaben zum Datenschutz im Zuge der am 25.05.2018 in Kraft tretenden Datenschutzgrundverordnung der EU angepasst. Im Zuge der Antragstellung sind ab sofort neben den Förderrichtlinien auch die Pflichteninformationen zum Datenschutz vom Antragsteller zur Kenntnis zu nehmen und es ist gegenüber der Stiftung auf dem Antragsbogen in die Erhebung und Verarbeitung der Daten einzuwilligen. Die entsprechenden Dokumente finden Sie unter dem Menüpunkt "Antragstellung". Die Datenschutzerklärung für die Homepage finden Sie hier.

 
NABU Rotenburg mit Projekt des Monats Mai 2018 ausgezeichnet

Der NABU Rotenburg e.V. hat in seinem Mitmach- und Erlebnisgarten MEGa einen seltenen, historischen Krummsparren-Schafstalls neu aufgebaut. Vor gut einem Jahr wurde die mit über 19.000,- € von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung geförderte Translozierung beendet und der Stall eröffnet. Er dient als Gebäude für Umweltbildungsmaßnahmen, wie z. B. für Ausstellungen. Mit fast 1.200 Stunden halfen Ehrenamtliche der NABU-Gruppe kräftig mit aus. Am 29.05.2018 ehrte der Geschäftsführer der Stiftung, Karsten Behr, das Projekt daher mit der Auszeichnung "Projekt des Monats Mai". 

Die Konstruktion, bei der krumm gewachsene Hölzer als Sparren dienen, war einst typisch für kleinere Nebengebäude wie Schafställe und Backhäuser im Naturraum Stader Geest, zu dem große Teile des Landkreises Rotenburg gehören. Weil solche kleineren Gebäude in der heutigen Landwirtschaft kaum genutzt werden können und sich auch ein Umbau zu Wohnzwecken kaum anbietet, sind heute nur noch weniger als 20 solcher Konstruktionen erhalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Foto: Niedersächische Bingo-Umweltstiftung)

 
Geschäftsführer Karsten Behr besucht Einweihung der Ziegeleischleuse in Wischhafen-Neuland

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung förderte die Wiederherstellung der Ziegeleischleuese in Wischhafen-Neuland an der Elbe (Kreis Stade) mit knapp 29 000 Euro. Der Förderverein zu Erhaltung der Schleuse hat ihre Durchlässigkeit zwischen Wasserflächen innerhalb und außerhalb des Deichs wiederhergestellt.

Die Bedeutung der 1742 errichteten Schleuse nahm im Laufe der Zeit ab, so dass sie schließlich verfiel. Dabei ist eine voll funktionsfähige Schleuse aus ökologischen Gründen wichtig. „Durch die Verbindung der binnen- und außendeichs gelegenen Wasserflächen werden zwei bestehende Biotope vernetzt und neue Lebensräume geschaffen“, sagt Axel Meyer vom Förderverein. „Durch das Projekt wird Denkmalpflege mit Natur- und Umweltschutz verbunden“, begründet Stiftungsgeschäftsführer Karsten Behr die Förderung.

Die Schleuse soll sowohl zum touristischen Angebot der Region gehören, als auch in das öffentliche Programm des „Fördervereins für Naturerlebnisse e.V.“ aufgenommen werden. Die Möglichkeit einer Fahrt mit einem historischen „Moorkahn“ durch die Ziegelscheune wird geprüft.

(Foto: Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung)

 
Jahresbericht 2017: Marke von 500 bewilligten Anträgen überschritten

Im Jahr 2017 hat die Stiftung erstmals mehr als 500 Projekte (502) aus den drei Bereichen Umwelt, Entwicklungszusammenarbeit und Denkmalpflege gefördert. Mit einem leicht auf 6,1 Millionen Euro gestiegenen Fördervolumen führt die Stiftung den Erfolg der vergangenen Jahre fort. Dabei legt sie nach wie vor besonders viel Wert auf die Förderung von kleinen Projekten, die von Ehrenamtlichen verwirklicht werden.

In unserem Jahresbericht 2017 finden Sie alle weiteren Informationen. Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre!

(Foto: Sigi Schritt)

 
Arbeitseinsatz der Nds. Bingo-Umweltstiftung

Das Team der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung hat am 17. und 18. April 2018 den Verein Naturschutzpark Lüneburger Heide (VNP) in Niederhaverbeck besucht und sich einerseits verschiedene, von der Stiftung geförderte Projekte angesehen. Dazu zählten beispielsweise der Hilmershof (ein Schulbauernhof, auf dem Kinder landwirtschaftliche Arbeit aktiv erleben können) oder einige traditionelle und denkmalgeschützte landwirtschaftliche Gebäude mit Reetdächern.

Andererseits haben die Mitarbeiter sich mit der Renaturierung eines Moores beschäftigt und dem VNP bei der Herstellung bzw. Verstärkung von mehreren kleinen Dämmen zur Rückhaltung des Wassers in der Fläche geholfen. Bei strahlendem Sonnenschein wurde darüber hinaus eine Teilfläche vom aufwachsenden Kieferbewuchs befreit.

Das Highlight des Besuches war die Birkhuhnbalz am Mittwochmorgen. In mehreren Kleingruppen lauschten wir den Rufen der Vögel und hatten auch das Glück, sowohl die imposanten Hähne als auch Hennen zu sehen. Die Birkhuhnpopulation in der Lüneburger Heide ist eine der letzten großen Tieflandvorkommen und daher besonders schützenswert.

(Fotos: Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung)

 
Umwelt-Mitmachkarte

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung plant in Zusammenarbeit mit der LGLN die Zusammenführung der Umwelt-Mitmachkarte und des Portals „GeoLife“. Damit soll eine übersichtlichere und gleichzeitig aussagekräftigere Darstellung der schönsten Natur- und Tourismuserlebnisse in ganz Niedersachsen ermöglicht werden. Wir hoffen, bis Jahresende die erforderlichen Arbeiten abgeschlossen zu haben.

Aus diesem Grund ist die Karte ab 01.11.2017 nicht mehr online. Ein Teil der Beiträge wird nach einer Aktualisierung der Daten auf GeoLife übertragen. Die Auswahl neuer Beiträge wird zukünftig von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung vorgenommen und konzentriert sich auf die von der Stiftung geförderten Projekte.

Wir bedanken uns für Ihre tatkräftige Unterstützung in der Veröffentlichung von Informationen zu Umweltbildung und Naturschutz.

 
Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung stellt sich vor

 

letzte Aktualisierung: 22.06.2018

Kontakt

Niedersächsische
Bingo-Umweltstiftung

Emmichplatz 4
30175 Hannover

Telefon: 0511 - 897 697-0
Fax: 0511 - 897 697-11

info@bingo-umweltstiftung.de

Die Bingo-Umweltstiftung auf Facebook Besuchen Sie unsere Stiftung auch bei YouTube
  • Natur-Netz-Niedersachsen

    Bei Fragen rund um die Bingo-Lotterie (Bingo-Lose, Gewinne usw.) wenden Sie sich bitte an die Hotline von TV Plus (0511-3577090) oder von Lotto Niedersachsen (0511-8402999).
    Vielen Dank!