Sie sind hier: Herzlich willkommen auf unserer Internetseite!

Herzlich willkommen auf unserer Internetseite!

 

 

Anlage von artenreichen Wildblumenwiesen: Informationsveranstaltung in Oldenburg

Am 23.05.2018 fand in den Räumen des Landesmuseums Natur und Mensch Oldenburg die dritte von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung organisierte Informationsveranstaltung zum Thema „Anlage von artenreichen Wildblumenflächen“ statt.

Die rund 100 Teilnehmer erhielten in zwei Vorträgen von Dr. Otto Boecking vom LAVES - Institut für Bienenkunde Celle und Dr. Walter Bleeker von der Saaten Zeller GmbH einerseits Einblicke in die vielfältigen Habitatansprüche der Wildbienen und andererseits wichtige Hinweise, was bei der Anlage von Wildblumenwiesen zu beachten ist. Den Teilnehmern wurde vermittelt, dass Sach- und Fachverstand sowie vor allem Geduld erforderlich sind, um erfolgreich die gewünschte Wildblumenwiese anzulegen. Die dafür benötigte Beratung kann z. B. durch die verschiedenen Saatguthersteller erfolgen. Die Stiftung wird sich weiterhin diesem Thema widmen und stellt Fördergelder zur Verfügung.

Anfang des Jahres hatte die Stiftung bereits eine ähnliche Veranstaltung in Hannover mit rund 180 Gästen angeboten. Außerdem wurden am 15.05.2018 rund 60 Gäste in Braunschweig von der Stiftung über dieses Thema informiert. Ein Mitschnitt der Veranstaltung in Hannover wurde auf unserem YouTube-Kanal veröffentlicht. Weitere Informationen und Hinweise zum Thema finden Sie auf unserer Homepage unter dem Förderbereich Umwelt und Naturschutz.

 
Auszeichnung für das Projekt "Zum Glück - Innovative Bildungsprozesse für nachhaltige Lern- und Lebensstile"

Das Projekt "Zum Glück - Innovative Bildungsprozesse für nachhaltige Lern- und Lebensstile für Jugendliche" erhielt am 03.05.2018 im Rahmen des bundeweiten Bildungskongresses WeltWeitWissen für Globales Lernen in Bremen eine Auszeichnung als „herausragendes Beispiel für Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Das von Bildung trifft Entwicklung, der Regionalen Bildungsstelle Nord, am Institut für angewandte Kulturforschung e.V. (IFAK) in Kooperation mit dem Verein niedersächsischer Bildungsinitiativen (VNB) und der Wildnisschule Wildniswissen durchgeführte Projekt unterstützt Jugendliche an drei Partnerschulen darin, sich auf die Suche nach nachhaltigen Lebensstilen und dem eigenen Verständnis von Glück zu begeben. Das innovative Projekt zeichnet sich dadurch aus, dass es direkt an der Erfahrungswelt der Jugendlichen anknüpft und durch partizipative Methoden jugendliches Engagement für eine enkeltauglichere Welt fördert.

Das von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung, sowie von Brot für die Welt – EED, dem Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) sowie Engagement Global gGmbH geförderte Projekt gibt den Jugendlichen im Sinne des WeltWeitWissens Kongressthemas ‚Lernen für den Wandel‘ genug Freiraum um sich aktiv an einem gesellschaftlichen Wandel zu beteiligen, inhaltliches Wissen und Methodenvielfalt, sowie Möglichkeiten sich haltgebende Strukturen auf zu bauen um den Unwägbarkeiten einer ungewissen Zukunft ins Auge blicken zu können.

Vollständige Pressemitteilung

 
ErlebnisNATUR – Ist doch Ehrensache

Jäger und Angler starten landesweite Qualifizierungsinitiative in Sachen Umweltbildung

Am 22.05.2018 fiel der Startschuss für das zweijährige Pilotprojekt „ErlebnisNATUR – Ist doch Ehrensache“, eine landesweite Qualifizierungsoffensive für Jäger und Angler, im Rahmen derer neue und innovative Bildungsangebote für Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren entwickelt und umgesetzt werden. Die Schirmherrschaft hat Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne übernommen: „Ich freue mich sehr, dass die Jäger und Angler dieses Projekt initiiert haben. Es bringt ehrenamtlich motivierte Fachleute aus Natur und Umwelt mit Pädagoginnen und Pädagogen zusammen. Diese Kombination und die landesweite Umsetzung des Projektes sind einzigartig und werden die Bildungslandschaft Niedersachsens beleben und nachhaltig bereichern“, so der Kultusminister bei der Vorstellung des Projektes.

Jäger und Angler sind seit vielen Jahrzehnten ehrenamtlich im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) aktiv – in Zeiten zunehmender Naturentfremdung wichtiger denn je: „Für Jäger und Angler ist es ein zentrales Anliegen, Kindern fundiertes Wissen über Natur und Umwelt und die Zusammenhänge der heimischen Flora und Fauna auf spannende Art näher zu bringen. Deshalb freuen wir uns, gemeinsam diese landesweite Qualifizierungsoffensive auf den Weg bringen zu können“, so Helmut Dammann-Tamke, Präsident der Landesjägerschaft Niedersachsen, stellvertretend für die drei Landesverbände.

Dank der finanziellen Förderung der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung kann die Qualifizierung kostenfrei für die Ehrenamtlichen angeboten werden. Der Geschäftsführer der Stiftung, Karsten Behr: „Es ist uns eine große Freude, diese besondere Initiative mit 295.000 € zu unterstützen. Dieses bisher größte Förderprojekt der Stiftung im Bereich Umweltbildung ist ein wunderbares Gemeinschaftsprojekt, das vielfältiges Engagement bündelt und vielen Kindern in Niedersachsen praktische Naturerlebnisse ermöglichen wird.“ (Pressemitteilung).

 
Datenschutzgrundverordnung

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung hat ihre Angaben zum Datenschutz im Zuge der am 25.05.2018 in Kraft tretenden Datenschutzgrundverordnung der EU angepasst. Im Zuge der Antragstellung sind ab sofort neben den Förderrichtlinien auch die Pflichteninformationen zum Datenschutz vom Antragsteller zur Kenntnis zu nehmen und es ist gegenüber der Stiftung auf dem Antragsbogen in die Erhebung und Verarbeitung der Daten einzuwilligen. Die entsprechenden Dokumente finden Sie unter dem Menüpunkt "Antragstellung". Die Datenschutzerklärung für die Homepage finden Sie hier.

 
Jahresbericht 2017: Marke von 500 bewilligten Anträgen überschritten

Im Jahr 2017 hat die Stiftung erstmals mehr als 500 Projekte (502) aus den drei Bereichen Umwelt, Entwicklungszusammenarbeit und Denkmalpflege gefördert. Mit einem leicht auf 6,1 Millionen Euro gestiegenen Fördervolumen führt die Stiftung den Erfolg der vergangenen Jahre fort. Dabei legt sie nach wie vor besonders viel Wert auf die Förderung von kleinen Projekten, die von Ehrenamtlichen verwirklicht werden.

In unserem Jahresbericht 2017 finden Sie alle weiteren Informationen. Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre!

Foto: Sigi Schritt

 
Niedersächischer Umweltpreis 2018

Dieses Jahr wird wieder ein Umweltpreis der Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung ausgelobt!

Das Thema ist „Biotopverbund – herausragende Vernetzungsprojekte für Niedersachsen“. Durch die Vernetzung von Lebensräumen wird die Ausbreitung von Arten ermöglicht. Insbesondere die intensiv genutzten Agrarlandschaft, aber auch Bundesstraßen und Autobahnen, stellen Barrieren für die Wanderung von Populationen und Individuen dar, die überwunden werden müssen. Wir wollen vorbildliche Projekte prämieren, die solche Barrieren überwunden haben.

 

Weitere Informationen finden Sie hier. Zum Vordruck zur Teilnahme kommen Sie hier.

Einsendeschluss ist der 01.06.2018.

 
Geo-Tag der Natur 2018

GEO-Tag der Natur: Vielfalt entdecken - eine Initiative von GEO-Tag der Natur e.V.!

Einmal im Jahr lädt GEO-Tag der Natur e.V. zur Expedition in die heimische Natur. Für die Teilnehmer gilt es, innerhalb von 24 Stunden in einem begrenzten Gebiet möglichst viele verschiedene Pflanzen und Tiere zu entdecken.

Ziel des GEO-Tags der Natur ist eine Bestandsaufnahme unserer unmittelbaren Umwelt. Was wächst und gedeiht eigentlich in hiesigen Breiten? Dabei zählt nicht der Rekord. Vielmehr geht es darum, Bewusstsein zu wecken für die Biodiversität vor unserer Haustür. Denn: Nur was wir kennen und verstehen, werden wir auch achten und schützen. Der GEO-Tag der Artenvielfalt fand erstmals 1999 statt. Seit 2017 heisst er GEO-Tag der Natur. Er ist die größte Feldforschungs-Aktion in Mitteleuropa. Jedes Jahr machen bis zu 15.000 Personen mit, darunter zahlreiche Zoologen und Botaniker. Doch nicht nur ausgewiesenes Expertenwissen ist gefragt: Interessierte Laien aller Altersklassen sind eingeladen, sich am GEO-Tag der Natur zu beteiligen; Kindergärten, Schulen, Behörden, Vereine, Naturschutzverbände und andere Organisationen, aber auch Firmen und Einzelpersonen, sind als Mitveranstalter beim nächsten GEO-Tag der Natur 2018 herzlich willkommen! Zum 20. Jubiläum des GEO-Tages der Natur soll die Inventur der heimischen Fauna und Flora besonders umfassend ausfallen. Deshalb sollen am Wochenende des 16. und 17. Juni 2018 wieder viele Naturbegeisterte losziehen, um die Natur vor der eigenen Haustür zu erkunden (hier gehts zum Programm).

 
Umwelt-Mitmachkarte

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung plant in Zusammenarbeit mit der LGLN die Zusammenführung der Umwelt-Mitmachkarte und des Portals „GeoLife“. Damit soll eine übersichtlichere und gleichzeitig aussagekräftigere Darstellung der schönsten Natur- und Tourismuserlebnisse in ganz Niedersachsen ermöglicht werden. Wir hoffen, bis Jahresende die erforderlichen Arbeiten abgeschlossen zu haben.

Aus diesem Grund ist die Karte ab 01.11.2017 nicht mehr online. Ein Teil der Beiträge wird nach einer Aktualisierung der Daten auf GeoLife übertragen. Die Auswahl neuer Beiträge wird zukünftig von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung vorgenommen und konzentriert sich auf die von der Stiftung geförderten Projekte.

Wir bedanken uns für Ihre tatkräftige Unterstützung in der Veröffentlichung von Informationen zu Umweltbildung und Naturschutz.

 
Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung stellt sich vor

 

letzte Aktualisierung: 25.05.2018

Kontakt

Niedersächsische
Bingo-Umweltstiftung

Emmichplatz 4
30175 Hannover

Telefon: 0511 - 897 697-0
Fax: 0511 - 897 697-11

info@bingo-umweltstiftung.de

Die Bingo-Umweltstiftung auf Facebook Besuchen Sie unsere Stiftung auch bei YouTube
  • Natur-Netz-Niedersachsen

    Bei Fragen rund um die Bingo-Lotterie (Bingo-Lose, Gewinne usw.) wenden Sie sich bitte an die Hotline von TV Plus (0511-3577090) oder von Lotto Niedersachsen (0511-8402999).
    Vielen Dank!